Reformationstag

Erstellt am 29.10.2020

"Jetzt geht mir ein Licht auf", sagen wir als Sprichwort, wenn uns etwas klar wird, wenn wir die Lösung für ein Problem wissen. Martin Luther ist ein Licht aufgegangen, als er seine reformatorische Entdeckung machte und anfing,  Gott neu und anders zu verstehen. Er hatte Angst vor Gott, vor Fegefeuer und Höllenstrafen und dann wurde ihm klar, Gott schenkt uns seine Liebe und Gerechtigkeit. Im Gottesdienst am Reformationstag, Samstag, 31.10.2020, um 18.00 Uhr vor der Kirche am Markt (im Freien), wird diese Entdeckung im Mittelpunkt stehen. Damit vielen in Selm ein Licht aufgeht (im wahrsten Sinne des Wortes) werden die Besucher gebeten, wenn vorhanden, eine Taschenlampe mitzubringen. Der Gottesdienst dauert ca. 30 Minuten und wird musikalisch von Martin Betting und seinen Kindern auf Blechblasinstrumenten begleitet. Es gelten dieaktuellen Abstands- und Hygieneregeln.