OK

Cookies auf unserer Seite.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Andacht

Bild - Evangelische Kirchengemeinde Selm

Andacht

Andacht
"Suche Frieden und jage ihm nach",

so lautet die Jahreslosung für das Jahr 2019 aus Ps. 34, 15.


Frieden ist flüchtig.
Frieden versteckt sich.
Frieden ist nicht einfach da.
Frieden ist rar.


Über 32 offene bewaffnete Konflikte gibt es derzeit auf der Welt. Dazu kommen die schwelenden, die unter der Oberfläche gehaltenen. Und dann sind da noch die Konflikte, die wir persönlich ausfechten: mit dem Nachbarn, mit Arbeitskollegen, vielleicht sogar mit dem Ehepartner,
in der Familie.


Frieden versteckt sich. Frieden muss man suchen. Und wenn man meint, ihn gefunden zu haben, entgleitet er einem wieder. Frieden ist flüchtig. Und wir müssen ihm nachjagen. Warum ist das so? Weil es Abermillionen Formen von Unfrieden gibt, aber nur eine Möglichkeit, Frieden zu haben.
Was ist das eigentlich: Frieden? Frieden ist ja weit mehr als ein „nur“ kein Krieg. Frieden dient dem Leben. Frieden ermöglicht überhaupt erst Leben. Da klingen noch andere Worte mit. Gesundheit, Heil, Ruhe, auch Freiheit, Sicherheit. Krieg zerstört Leben. Der Frieden stiftet zum Leben an.


Frieden ist mit Mühe verbunden. Er ist nicht einfach da. Wir müssen ihn suchen, immer wieder suchen, jeden Stein umdrehen, hinter jede Hecke schauen, ob da sich nicht etwas verbirgt, was einen Konflikt entschärfen kann: ein Kompromiss vielleicht, eine neue Einsicht, die Entdeckung von Gemeinsamkeiten.


Und dann nicht müde werden, sondern beweglich bleiben, gefundenen Lösungen konsequent hinterhergehen, ihnen nachjagen. Um Frieden muss gerungen werden. Frieden ist eine Errungenschaft. Die biblische Hoffnung ist, dass dann ein Frieden wächst, der mehr ist als die Abwesenheit von Unfrieden.


„Dass in unserm Land Ehre wohne; dass Güte und Treue einander begegnen, Gerechtigkeit und Friede sich küssen; dass Treue auf der Erde wachse und Gerechtigkeit vom Himmel schaue“, (Psalm 85,10-12) das ist Frieden – Schalom, den wir für das Jahr 2019 brauchen.


Ihre Antje Wischmeyer

Eintrag vom: 23.01.2019